geburts abc

Geburtspositionen

Geburt ist Bewegung

 

Die Beweglichkeit während der Geburt ist deswegen wichtig, weil ein Baby seinen Geburtsweg finden muss.

Nicht immer gelingt das auf Anhieb. Darum werden Frauen über dieses Thema in Geburtsvorbereitungskursen informiert. Beweglichkeit ist das eine. Die Haltung der Frau kann sich sehr auf die Länge der Geburt auswirken.
Zur Geburt in Rückenlage, die vor ca. 150 Jahren durchgesetzt wurde, äußert sich Peter MacNaughton Dunn, Prof. of Perinatal Medicine and Child Health and Consultant to WHO, Universität Bristol: „Wie mittlerweile in etlichen Veröffentlichungen gezeigt wurde, könnte keine andere Haltung unnatürlicher und unphysiologischer sein. Im Resultat wird das Gebären in Rückenlage länger, schmerzhafter und gefährlicher gemacht. Wenn nur mehr Aufmerksamkeit auf Beweglichkeit, Haltung und Nutzung der Schwerkraft gerichtet würde, bestünde weniger Bedarf an Wehenunterstützung, Schmerzmitteln, Zangen- und Kaiserschnittentbindungen.“
MacNaughton Dunn (1995) S. 226 In: Wulf Schiefenhöfel et.al (Hg: Gebären – Ethnomedizinische Perspektiven und neue Wege. VWB Verlag Berlin.1995.

Ein Interview mit Dr. Christiane Schwarz, Hebamme, schildert die Vor- und Nachteile von 9 verschiedenen Geburtsstellungen.
Geburtspositionen einfach erklärt