geburts abc

Kristeller - Historisches

Prüfung wurde nicht durchgeführt

1867 stellt Samuel Kristeller eine „vorläufige Mittheilung“ über ein „Neues Entbindungsverfahren unter Anwendung von äußeren Handgriffen“ vor [1]. Die Technik der „Expressio foetus“ erläutert S. Kristeller in einer 24 Seiten langen Ausführung, in der er auf die vielfältigen geburtsmechanischen Anpassungsvorgänge eingeht [2]. Grundgedanke war, die „inneren Handgriffe durch äußere zu unterstützen und zu ersetzen“, d.h. die Indikation für Manualextraktion und Zange einzuschränken und diese Operationen durch äußere Handgriffe zu regeln [1]. Der Kristellersche Handgriff wird bis heute kontrovers beurteilt. In den heutigen Lehrbüchern findet er entweder keine Erwähnung [3], wird als obsolet (veraltet, nicht mehr gebräuchlich, Anm. GreenBirth) erachtet [4] oder nur erfahrenen Geburtshelfern zugestanden [5].
Samuel Kristeller selbst hat sich vor 130 Jahren gewünscht „dass das Verfahren zum Heile des Geburtsgeschäftes mit Sorgfalt geprüft und seiner Verbreitung nicht durch unerfüllbare Ansprüche an dasselbe noch durch missbräuchliche Anwendung geschadet werde“ [1, 2]. Diese Prüfung ist nie durchgeführt worden. Ein Medline-Search (Stichworte: „fundal pressure“ oder „Kristeller“) ergibt lediglich 7 themenrelevante Eintragungen. Es gibt nur Beschreibungen von schweren Komplikationen [6– 12] und keine prospektiven Untersuchungen.

Gebfra Heft (1999) Datei: 936 Seite: 561 15.11.1999 16:01 blackcyanmagentayellow
 
Literatur
1 Kristeller S. Neues Entbindungsverfahren unter Anwendung von äußeren Handgriffen. Berlin Klin Wochenschr 1867; 2: 56– 59
2 Kristeller S. Die Expressio foetus. Monatsschr f Geburtsk 1867; 29: 337–387
3 Cunningham et al. (ed.). Williams Obstetrics. 20th edition. Appleton & Lange, 1997
4 Käser O, Richter R. Geburt aus Kopflage In: Käser O et al. (Hrsg). Gynäkologie und Geburtshilfe. Bd II/2 Stuttgart: Thieme, 1981
5 Pschyrembel W, Dudenhausen JW. Praktische Geburtshilfe. Berlin: Walter de Gruyter, 1994
6 Amiel-Tison C, Sureau C, Shnider SM. Cerebral Handicap in full-term neonates related to the mechanical forces of labour. Bailleres Clin Obstet
Gynaecol 1988; 2: 145 165
7 Cosner KR. Use of fundal pressure during second stage labor. J Nurse-Midwifery 1996; 41: 334–337
8 Martius G. Bemerkungen zum Kristeller'schen Handgriff. Die Hebamme 1991; 4: 24–29
9 Martius G. Lehrbuch der Gynäkologie und Geburtshilfe. In: Martius G et al. (Hrsg). Stuttgart: Thieme, 1994
10 Martius G. Regelwidrigkeiten des Geburtsmechanismus. Büche-
rei der Hebamme, Band 3. Stutgart: Thieme, 1994
11 Lipitz S, Frenkel Y. Puerperal inversion of the uterus. Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol 1985; 27: 271–274
12 Högberg U, Joelsson I. Amniotic fluid embolism in Sweden 1951–1980. Gynecol Obstet Invest 1985; 20: 130–137
13 Schäfer MT, David M, Martius G. Der Kristellersche Handgriff. Ge-
burtsh u Frauenheilk 1998; 58: M75 –79
14 Klin-Kaye V, Miller Slade D. The use of fundal pressure during the second stage of labor. J Obstet Gynecol Neonatal Nurs 1990; 19: 511 –517
15 Takahashi Y, Ukita M, Nakada E. Intrapartum FHR monitoring