geburts abc

Ultraschall - Hebammenwissen

Fehlender Nachweis ist nicht nachgewiesenes Fehlen

Häufige Ultraschalluntersuchungen werden selbst bei risikoarmen Schwangerschaften immer üblicher. Eine Ultraschallaufnahme nehmen viele Schwangere inzwischen bei jedem Vorsorgetermin wahr, inklusive einem oder mehreren Vaginalultraschall(en) im ersten Schwangerschaftsdrittel. So kommen nicht selten bis zu 10 Ultraschallbilder und mehr im Verlauf der Schwangerschaft zusammen, um das Baby in seiner verborgenen Welt schwarz auf weiß zu sehen.

Ultraschall gilt allgemein als sicher und unproblematisch. Heute wird er jedoch auf neue Weise und für neue Zwecke genutzt und das immer häufiger, als noch vor einigen Jahren. Ob diese gehäuften Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft in diesem Umfang weiter bedenkenlos angewendet werden können, ist daher eine wichtige Fragestellung.
Denn der fehlende Nachweis von schädigenden Effekten ist nicht mit dem Nachweis des Fehlens von schädigenden Effekten gleichzusetzen.

mehr lesen...