geburts abc

Ultraschall - Angebot des Gesundheitsmarktes

"Schaun wir mal" - "Hören wir mal"

Schwangeren Frauen werden Angebote zum Sehen und Hören ihres Babys auf Basis der Ultraschalltechnik gemacht, die nicht von Ärzten kommen, sondern Dienstleistungen auf dem freien Markt sind.
Wir sind daran gewöhnt, von virtuellen Bildern umgeben zu sein. Das nutzt der Gesundheitsmarkt aus. Ultraschallbilder sind keine Fotografien im herkömmlichen Sinne. Sie kommen durch Schallwellen zustande, die der kleine verletzliche Körper des Babys, sein Gehirn, seine Keimzellen, Augen, Ohren usw. zurückwerfen muss. Auch wenn es für Sie als werdende Mutter und Vater wahrscheinlich einen großen Reiz hat, Ihr Kind sehen, bitte vergessen Sie nicht die Art des Zustandekommens der Bilder.
Von den Anbietern werden mögliche Gefahren und die Menschenrechte des ungeborenen Kindes (Unverletzlichkeit) nicht thematisiert. Arglosen Eltern werden Flatrates, DVDs und Fotos zu stattlichen Preisen verkauft, ohne Rücksicht auf mögliche Gefahren für das ungeborene Kind. Durch Dauer und Intensität der Beschallung wächst das Risiko von Folgeschäden.

Es werden auch CTG-Geräte zur selbstständigen Herztonmessung verkauft. Auch diese Geräte arbeiten mit Ultraschall. Die Erwärmung einzelner Körperregionen können irreparable Schäden hinterlassen. Ultraschallwellen können beträchtlichen Schaden anrichten.

In einer Studie von 2017 finden Sie zusammengestellt, wozu Ultraschallwellen imstande sind, über biologische Wirkungen, mechanische und thermische Effekte, akustische Belastung durch Vibrationen und Wirkungen im Tierversuch und auf Zellsubstanzen.

Wie wirkt Ultraschall?