24. - 27. Mai 2017 Kirchentag in Berlin

GreenBirth ist mit einer Unterschriftenaktion dabei

Das diesjährige Kirchentagsmotto lautet: "Du siehst mich". Es ist für uns Anlass, mit dem Thema "Ultraschall" an die Öffentlichkeit zu gehen. Wir vermuten, dass zum Leben vieler ungeborener Babys die Erfahrung gehört: "Du siehst mich, ob ich will oder nicht." Deutsche Babys sind mehr als alle anderen auf der Welt immer öfter, immer länger Ultraschallwellen ausgesetzt.

Unter dem Motto ULTRASCHALL IST NICHT HARMLOS fordern wir von der Bundesregierung eine Anschlussforschung* und die Gewährleistung von Verbraucher- und Kinderschutz bis zum Nachweis der Unschädlichkeit von Ultraschall.
*Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Schriftenreihe Reaktorsicherheit und Strahlenschutz. Blettner M et al. (2003): „Machbarkeit von Studien zur schädigenden Wirkung von  diagnostischem Ultraschall in der Schwangerschaft auf die Gesundheit der Nachkommen“.

Das Unterschriftenblatt steht schon jetzt zur Verfügung. Es kann runtergeladen, verteilt und ausgelegt sowie unterschrieben werden.  

                                                                                                                                                                           Unterschreiben Seite001                

Die Unterschriften sind bis zum 30.6.2017 zu senden an die Geschäftsstelle GreenBirth e.V., Altenceller Weg 58, 29331 Lachendorf.

Sie finden uns auf dem "Markt der Möglichkeiten". Stand Nr. 4.2-B21

Wir freuen uns auf alle Interessierten, werdende Mütter und Väter, Fachleute, Großeltern und alle, die mit Fragen, zum Austausch und Gespräch zu uns an den Stand kommen.
Deutscher Evangelischer Kirchentag 2017