geburts abc

Programmierte Geburten Kinderrechtsverletzungen nachgewiesen

Freitags und montags bis zu 30 % mehr Geburten

Die Kaiserschnittrate in Göttingen liegt besonders hoch (55 %), mitverursacht durch die Universitäts-Frauenklinik. Sind die gebärenden Frauen in Göttingen besonders alt, krank oder gefährdet?
Zur Frage, ob aus Gründen des Klinikalltags in Geburtsprozesse manipulativ eingegriffen wird, liegen nun eindrucksvolle Zahlen vor.
Geburten zu manipulieren bedeutet, in die gesundheitliche Autonomie von Mutter und Kind mit teilweise schweren Folgen einzugreifen. Vegetative Prozesse zwischen Mutter und Kind während der Geburt zu stören sind Kinder- und Frauenrechtsverletzungen. Die sind zur Erstellung von Dienstpläne an Kliniken nicht zu rechtfertigen.

mehr lesen...