geburts abc

Hebammen Fachverband festigt Handwerk

Fachverband DFH nimmt "Handwerk" in seinen Namen auf

Der Deutsche Fachverband für Hausgeburtshilfe hat seinen Buchstaben eine veränderte Bedeutung gegeben. Mit "DFH" betont der Verband jetzt das Hebammenhandwerk als traditioneller Kunst und traditionellem Kulturgut. Statt "Hausgeburtshilfe" steht das H jetzt für "Hebammenhandwerk".

Der Verband wurde vor 12 Jahren gegründet, als die Hausgeburtshebammen existentiell akut bedroht waren. Duch die jährlich exorbitant steigende Haftpflichtversicherung stiegen viele freiberufliche Hebammen aus dem Beruf aus. Die Steigerung wurde nicht durch mehr Schadensfälle, sondern durch neue Abrechnungsmodalitäten zwischen Krankenkassen und Versicherungen und durch eine Medizin, die geschädigten Menschen eine längere Lebensdauer ermöglicht, bewirkt.

Die akute Bedrohung rief Eltern auf den Plan, die seitdem in vielen Initiativen in Deutschland für eine Reform der Geburtskultur eintreten. GreenBirth e.V. gehört zu den Initiativen der ersten Stunde. 

Inzwischen fängt ein "Sicherstellungszuschlag" der Krankenkassen die Versicherungsprämie zum großen Teil auf. Die akute Bedrohung der Hebammenexistenzen ist dadurch beseitigt.
Der DFH  bietet Fortbildungen in der "Traditionellen Hebammenkunst" an. Auch Versicherungsabschlüsse für Hebammen werden ermöglicht. Der Verband wirbt für die Rückkehr von Hebammen und stellt entsprechende Inforormationen zur Verfügung.
Eltern können sich auf der DFH-Homepage über Hausgeburtshebammen und deren Angebote informieren.

 DFH Logo neu RGB

 

 

 

 

 4/2020