geburts abc

Hebamme Wochenbettbetreuung

Ihre Hebamme unterstützt Sie im Wochenbett und davor


Hebamme fürs Wochenbett selbst suchen ... im Internet, Telefonbuch, vom Hörensagen. 

Finden müssen Sie eine Hebamme schon vor der Geburt selbst. Da Hebammen  zurzeit schnell ausgebucht sind und zu wenige zur Verfügung stehen, raten wir, sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind – sich  eine Hebamme für das Wochenbett zu suchen.  Sie haben direkt nach der Geburt Anspruch auf tägliche Hausbesuche. Direkt nach der Geburt ist es ebenfalls gut, Hilfe beim Stillen zu bekommen. Evtl. ist auch eine Wundversorgung erforderlich.

Die Hebamme schaut nach dem Nabel des Babys, sie kann Ihnen zeigen, wie Sie das Baby versorgen, wenn Sie noch keine Erfahrung damit haben. Täglich bis zu zwei Mal kann sie nach Ihnen und dem Baby sehen, 1 Woche lang und mehrere Wochen darüber hinaus nach Bedarf. Sie bekommen Unterstützung beim Stillen bis zum Ende der Stillzeit und Beratung zur Beikost.

Je früher Sie anfangen zu suchen, desto besser. Sie können schon vor der Geburt Ihre Hebamme kennen lernen und sicher manchen Tipp von ihr bekommen.

Die Pflege nach der Geburt ist nicht zu vernachlässigen, da insbesondere im Frühwochenbett (die ersten 10 Tage nach der Geburt) das Verarbeiten der Geburt und die Gewöhnung an das Baby im Vordergrund stehen. Die Hebamme steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und schaut nach Ihnen und dem Baby, damit der Übergang reibungslos klappt.

Und vor der Geburt?
Es entspannt, schon vor der Geburt zu wissen, dass eine Hebamme Ihnen auch in der ersten Zeit zu Hause zur Seite steht.

Sie können die Hebamme auch fragen, ob sie Kapazitäten für die Vorsorge hat. Denn gesetzlich ist geregelt, dass Hebamme und Ärztin/Arzt gleichberechtigt die Vorsorge durchführen können. Beide sind berechtigt, Vorsorgeuntersuchungen im Mutterpass festzuhalten. Hebammen haben meist eine ganzheitliche Sichtweise. Darum ist es sinnvoll, die Hebamme auch schon in der Schwangerschaft in die Vorsorge zumindst mit einzubeziehen. Sollte sie Auffälligkeiten feststellen, können Sie sicher sein, dass sie an Ärztin oder Arzt überweist. Es gehört zu ihren Aufgaben zu erkennen, wenn etwas vom üblichen Schwangerschaftsverlauf abweicht. 

Benötigen Sie eine Haushaltshilfe in der Zeit vor der Geburt oder danach? Vor der Geburt kann es dann notwendig sein, wenn Ihnen festes Liegen verordnet wurde und z. B. weitere Kinder zu versorgen sind. Hebamme/Ärztln/ Krankenkassen beraten Sie dazu. Die Notwendigkeit muss bescheinigt werden und ein Antrag gestellt werden... Voraussetzung ist, dass Sie keine familiäre Unterstützung haben.

06/2021