geburts abc

Tragetuch mit vielen Vorteilen

... wie es geht, zeigen lassen

„Am vielseitigsten ist das Tragetuch. Es ermöglicht, das Kind auf dem Rücken, auf der Seite oder auch vor dem Bauch zu tragen – wenn es lang genug ist. Diese langen Tücher machen allerdings vielen Eltern zu schaffen, weil sie sich so um sie und um das Baby winden und diese Wickelei sie ganz fummelig macht. Hier ist es Aufgabe der Hebamme, den Eltern zur Seite zu stehen und sie zu beraten – eben auch hinsichtlich der Geduld. Gute Tragetücher sind speziell gewebt: Sie sind fest und zugleich etwas elastisch, sodass sie einerseits Halt geben, sich andererseits um das Baby herumschlingen können. Deswegen sollte ein Tragetuch nicht aus einem beliebigen Stoff selbst hergestellt werden, auch wenn diese Variante angesichts der hohen Preise der Tücher verlockend erscheint. Lieber schauen, ob es vielleicht eine günstiges Secondhand-Modell gibt. Und: Ein gutes Tragetuch ist immer noch günstiger als ein guter Kinderwagen. Einige Läden leihen Tücher auch eine Zeit lang aus, sodass Eltern ausprobieren, ob sie mit einem Tuch zurechtkommen, bevor sie tief in die Tasche greifen. … Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Bindetechniken... Am besten übt es sich eh in der Praxis."

Aus: Bettina Salis: „Ein Baby will am Körper sein“, veröffentlicht im Hebammenforum 2004