Wehenmittel Routineeingriffe zur Geburtseinleitung

Geburtseinleitungen oft Folge von Unruhe, Stress und Zeitdruck

Die Geburt einzuleiten ist bei mindestens 20 % der Frauen, die zur Geburt in die Klinik gehen, üblich geworden. Nur wenige Indikationen sind bekannt, bei denen dieser Eingriff gerechtfertigt ist. Über das Zusammenspiel der mütterlichen und kindlichen Hormone, wenn beiden Zeit, Raum und eine entspannte Umgebung geschaffen wird, können Sie hier vertiefend nachlesen: Iris Eichholz: Kinderrechtsverletzungen während Schwangerschaft, Geburt und in den ersten Lebenstagen, S. 28-30.
Aufgrund unserer Kenntnisse heute, können wir sagen, dass die Bedingungen in Kliniken mit idealen Möglichkeiten für eine in Ruhe begleitete Geburt nur selten anzutreffen sein werden. Der Praxis der Einleitung so vieler Geburten muss insgesamt durch strukturelle Veränderungen begegnet werden.
Die im Folgenden genannten "Nebenwirkungen", sollen auch bei anderen Medikamenten auftreten.

Cytotec mittlerweile von höchster Stelle untersagt

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat aufgrund Hunderter Beschwerden voin Frauen einen Rote-Hand-Brief verbreitet.   „... das Arzneimittel Cytotec ... darf, basierend auf der Produktinformation, nicht bei Schwangeren angewendet werden“… heißt es u. a. in der Rote-Hand-Warnung.Falls Ihnen Cytotec noch angeboten wird, können Sie auf die Information verweisen, die Sie mit dem Brief bekommen. Im Ernstfall würden Sie s.u. durch Unterschrift zustimmen müssen, bevor das Medikament eingesetzt werden darf. Wir empfehlen Ihnen unter Berufung auf den Rote-Hand-brief, nicht zu unterschreiben.

Wirkungen von Wehenmitteln
Das Nebenwirkungsspektrum bei zugelassenen Medikamente: Übelkeit, Erbrechen und Durchfall oder eine zu hohe Wehenfrequenz.

Wann ist der Zeitpunkt da, in die Klinik zu gehen?
Wenn irgend möglich sollten Sie sich im Kontakt mit einer Hebamme gut über den Zeitpunkt beraten, wann sie sich für den Weg in die Klinik bereit machen. Je früher Sie hingehen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Sie unter den Zeitdruck der Klinik geraten. Die Wehenentwicklung bei einer gesunden Frau insbesondere bei Erstgebärenden findet häufig in Etappen statt.

Lesen Sie mehr dazu unter dem Buchstaben W im ABC.

 



2/2020