United Kingdom Hausgeburten empfohlen

Nationale Leitlinie in Großbritannien empfiehlt Frauen mit niedrigem Risiko die hebammenbegleitete Geburt

Richtungsweisende Studie des „National Institute for Health and Care Excellence“ aus Großbritannien. Die groß angelegte Birth-place-Studie (Geburtsort-Studie) mündet in eine neue nationale Leitlinie, nach der Frauen mit niedrigem Geburtsrisiko von Hebammen begleitet werden sollten. Auch sollten Frauen die freie Wahl über den Geburtsort haben.

Hausgeburten - so ein wichtiges Ergebnis der Studie - seien bei schwangeren Frauen ohne besondere Risiken ebenso sicher wie Klinikgeburten.

Die Studie kommt des Weiteren zu der Empfehlung, dass ärztliche Geburtsmedizin sich auf Hochrisiko- und komplizierte Geburtsverläufe beschränken sollte. Andernfalls bestünde das Risiko unnötiger geburtsmedizinischer Interventionen.

Studie lesen