Vater-Kind-Bindung aufbauen

Leichter als Mann denkt?

Väter sind wichtige Bezugspersonen für das Baby. Dennoch kann es schwierig sein, schon während der Schwangerschaft in die Vaterrolle zu finden und nach der Geburt die innige Nähe von Mutter und Kind zu erleben. Manche Papas fühlen sich in dieser Situation wie "das fünfte Rad am Wagen". Hier ein paar Tipps, wie Väter Bindung und Nähe zu ihrem Baby aufbauen und ihre väterliche Kompetenz stärken können.
 
- Ein Blick auf den eigenen Vater kann Anregungen dafür geben, was Mann tun möchte und was auf gar keinen Fall.
- Bereits in der Schwangerschaft kann der Vater Kontakt zum Baby aufnehmen, indem er den Bauch berührt, mit dem Baby spricht, Bewegungen seines Kindes spürt und erlebt, wie das ungeborene Baby auf seine Hand reagiert.
- Er kann sich mit seiner Partnerin darüber austauschen, wie er sich das Kind vorstellt. Noch intensiver wäre es vielleicht, dem Baby zu schreiben. So kann sich der Vater seine Vorstellungen vom Baby bewusst machen und auch seine Gefühle zu dem kleinen Wesen.
- Ist das Kind geboren, sind durch Hautkontakt Nähe und intensive Momente mit dem Vater möglich.
- Überhaupt ist körperliche Nähe gut geeignet, ohne Worte und Anstrengung Kontakt zum Kind zu finden. Für Väter bietet es sich an, das Baby so oft wie möglich (mit einem Tragetuch am Körper) zu tragen. Babys sind Traglinge. Der Körperkontakt signalisiert ihnen, dass sie nicht alleine sind. Auch die Wärme trägt zu ihrem Wohlbefinden bei. So kann der Vater Bedürfnisse seines Kindes stillen, Schutz und Zuwendung geben.
- Eine besondere Situation ist es zu erleben, wie das Baby vertrauensvoll in körperlicher Nähe und Wärme einschläft.
Genau wie Frauen brauchen Männer Zeit, in ihre neue Rolle hineinzuwachsen. Falls sie nach der Geburt ihres Kindes bemerken, dass sie zunehmend in Stress geraten, sollten sie nicht zögern, sich Unterstützung zu holen. Wenn durch ihr neugeborenes Kind Traumatisierungen aus ihrer eigenen Kindheit in ihnen reaktiviert werden, sind Therapie oder Beratung hilfreich, um zu einer Entspannung der für alle belastenden Situation zu kommen.

Vater-Baby-Bindung