Nicht ohne Begleitung in die Klinik

Handreichung für die Klinik 

"Sehr geehrtes Team der Geburtshilfe,
es gibt durch die Corona Krise vielerorts wesentliche Einschränkungen, auch für Eltern im Geburtsprozess. Zusätzlich zu den schon bestehenden Ängsten, die zum Teil der bisherigen Situation der Geburtshilfe geschuldet sind, kommt nun noch die Sorge der gebärenden Frauen hinzu, dass sie ihre persönliche Begleitperson womöglich nicht in ihrer Nähe haben dürfen...."

So beginnt ein Brief, den Eltern zur Anmeldung in die Klinik mitnehmen und überreichen können.
Er betont die Bedeutung einer Bezugsperson bei der Geburt für das Gefühl der eigenen Sicherheit in fremder Umgebung.

Verfasst ist der Brief von Astrid Saragosa, Master in Psychotraumatologie und Stressmanagement und Mitglied im Netzwerk der Elterninitiativen für Geburtskultur.