Außerklinische Geburten Kriterien in Arbeit

2019 keine neuen Bestimmungen zu erwarten

Da GreenBirth beunruhigende Fragen erreichen, ob es möglicherweise neue wesentliche Einschränkungen für außerklinische Geburten gäbe, haben wir bei Frau Jahn-Zöhrens, die beim DHV für außerklinische Geburtshilfe zuständig ist, nachgefragt. Ihre Antwort:

".. eine AG (arbeitet) an Kriterien zur außerklinischen Geburtshilfe. Und auch hier sind noch keine Festlegungen getroffen."

Hintergrund: Weil die Verbände gegen die ET + 3 Regelung von 2015 geklagt hatten, hat man sich geeinigt, dass eine "AG Kriterien für die außerklinische Geburtshilfe" diese Regelung u.a. überprüfen soll. Solange ruht die Klage beim Sozialgericht Berlin. Nach unseren Erkundigungen muss in 2019 nicht mit  neuen Regelungen gerechnet werden. 

GreenBirth hat sich bereits im Januar mit einem Brief an die  Mitglieder der AG gewandt und mit Nachdruck eine ersatzlose Streichung des ET +3 verlangt. Erfahrungsberichte zum ET+3 können weiterhin an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden. Wir leiten diese Berichte an die AG weiter.